Kurt mußte dringend in die Klinik

...sie brauchen uns ganz besonders
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
KerstinH
Beiträge: 4368
Registriert: So 17. Feb 2013, 20:14

Kurt mußte dringend in die Klinik

#1 Beitrag von KerstinH » Sa 16. Nov 2019, 21:29

Hallo zusammen,

hier möchte ich euch noch über etwas berichten, was Wilfried ständig und immer wieder vor neue Herausforderungen stellt.

Kurt ist ein Schäferhund der schon viele Jahre an einem Kiosk im Ort lebt. Er ist kein ganz einfach Geselle, solange man nichts von ihm möchte ist alles ok aber so richtig angefasst werden möchte er nicht. Als wir nun letzte Woche vor Ort waren hat uns der Besitzer angesprochen, dass Kurt Krebs hätte (Stickersarkom) an seinem Penis. Wir uns das ganze dann angeschaut und tatsächlich, es war sichtbar blutend. Der arme Kerl hatte bestimmt auch Schmerzen.

Bild

Nun war guter Rat teuer, denn Kurt einfach in die Box zu setzen und zum Tierarzt zu fahren war nicht möglich. Es hat gedauert und ein paar Beruhigungstropfen gebraucht, bis wir ihn in der Box hatten. Elke war dann so lieb und hat ihn zur Chemo gefahren.

Bild

Dort war er dann einige Stunden. Abends hat Elke ihn wieder zu Wilfried gebracht, die Tierärztin hatten ihm ein klitzkleine Narkose gegeben, allerdings war von dieser nichts mehr viel zu merken. Elke sagte uns dann direkt, dass sie beim Blick in die Box gesehen hat, dass die Tierärztin die Kanüle samt etlicher Pflaster nicht entfernt hat :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: und nun aber nicht mehr in der Praxis wäre. Tja was nun :shock: :shock: :shock: Wilfried und ich haben Kurt an seinen Platz zurückgefahren und mit viel Mühe und Geduld konnten wir dann gemeinsam die Pflaster und die Kanüle entfernen, denn so hätten wir ihn ja nicht laufen lassen können. Kurt war alles andere als begeistert und es war wirklich eine Herausforderung dies zu schaffen, ohne gebissen zu werden.

So gibt es jeden Tag etwas, dass Wilfried an seine Grenze bringt :( :( :( und das kaum zu bewältigen ist.

Marlis
Beiträge: 42
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 22:50

Re: Kurt mußte dringend in die Klinik

#2 Beitrag von Marlis » Sa 16. Nov 2019, 23:28

Oh man....das liest sich heftig.
Hoffentlich lässt Kurt sich bald besser händeln und wird gesund 🙏

Flora1
Beiträge: 428
Registriert: So 29. Okt 2017, 14:51

Re: Kurt mußte dringend in die Klinik

#3 Beitrag von Flora1 » So 17. Nov 2019, 17:21

Oh je, der arme Kerle :(

Danke, dass ihr Euch um ihn gekümmert habt :1knuddel Vermutlich wird er aber noch weitere Behandlungen brauchen :(

Liebe Grüße
Christa

Benutzeravatar
Jamila
Beiträge: 3830
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 12:50

Re: Kurt mußte dringend in die Klinik

#4 Beitrag von Jamila » Do 21. Nov 2019, 17:49

Danke dass ihr den armen Kerl versorgt habt :1knuddel

Aber wie Christa schreibt, er braucht doch sicher mehr als eine Chemo :roll: :roll:
Gruß

Vera + die Miezis ( Lilli, Felipe, Xenon und Xeila auf dem Sofa und den Regenbogengängern im Herzen)


Die Augen einer Katze sind Spiegel, durch die nur wenige Auserwählte einen
Blick in das Reich der Feen tun können.

Karola
Beiträge: 227
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 09:27
Wohnort: 06429 Nienburg

Re: Kurt mußte dringend in die Klinik

#5 Beitrag von Karola » Fr 3. Jan 2020, 09:40

Ich wollt mal horchen, wie es Kurt geht?
Ich hoffe ihr habt gute Nachrichten?
Über eine Kurzinfo wäre ich sehr dankbar!!

Benutzeravatar
KerstinH
Beiträge: 4368
Registriert: So 17. Feb 2013, 20:14

Re: Kurt mußte dringend in die Klinik

#6 Beitrag von KerstinH » Di 14. Jan 2020, 20:35

Liebe Karola,

hier nun endlich die Antwort auf deine Frage, wie es Kurt geht?

Der "alte Kerl" war heute wieder zu Chemo in der Klinik. Leider ist es mit ihm ja gar nicht einfach, da er das alles andere als toll findet.
Er konnte die ganze Zeit keine Chemo bekommen, da es ihm nicht gut geht. Er ist sehr dünn und auch sonst in einem schlechten Allgemeinzustand :( :(

Die Tierärztin hat heute gleich Blut abgenommen, damit wir sehen können, was mit Kurt los ist. Wir hoffen, dass er die Chemo gut übersteht, denn in seinem schlechten Zustand ist dies natürlich auch eine immense Belastung aber nichts gegen den fortschreitenden Krebs zu unternehmen geht natürlich auch nicht :( :(

Bild

Daumen drücken für Kurt :knuffel

Liebe Grüße
Kerstin

GabiW
Beiträge: 241
Registriert: Do 10. Nov 2016, 07:35

Re: Kurt mußte dringend in die Klinik

#7 Beitrag von GabiW » Mi 15. Jan 2020, 08:55

Wir drücken die Daumen, dass er es schafft :ja
Auch so einem schwierigen Patienten muss geholfen werden und es ist bewundernswert, wie ihr das meistert.

Liebe Grüße
Gabi

Benutzeravatar
Jamila
Beiträge: 3830
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 12:50

Re: Kurt mußte dringend in die Klinik

#8 Beitrag von Jamila » Fr 17. Jan 2020, 16:27

Alle Daumen gedrückt für Kurt :wink :wink
Gruß

Vera + die Miezis ( Lilli, Felipe, Xenon und Xeila auf dem Sofa und den Regenbogengängern im Herzen)


Die Augen einer Katze sind Spiegel, durch die nur wenige Auserwählte einen
Blick in das Reich der Feen tun können.

Benutzeravatar
KerstinH
Beiträge: 4368
Registriert: So 17. Feb 2013, 20:14

Re: Kurt mußte dringend in die Klinik

#9 Beitrag von KerstinH » Sa 25. Jan 2020, 20:53

Auch Kurt war gestern wieder zur Chemo-Therapie, was eine Meisterleistung von Wilfried ist.

Ich war einmal dabei und es war äußerst schwierig Kurt einzufangen, da er das überhaupt nicht mag und es auch deutlich zeigt. Aber mit viel gutem Zureden und einer leichten Beruhigung konnte Kurt seine Fahrt zum Tierarzt antreten :knuffel

Er hat die Chemotherapien trotz seines nicht sehr guten Gesundheitszustandes bisher gut überstanden.

:danke Wilfried.

Bild

Liebe Grüße
Kerstin

Benutzeravatar
Jamila
Beiträge: 3830
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 12:50

Re: Kurt mußte dringend in die Klinik

#10 Beitrag von Jamila » Mo 27. Jan 2020, 15:29

Danke Wilfried :knuffel und weiterhin alles Gute für Kurt :anfeuern
Gruß

Vera + die Miezis ( Lilli, Felipe, Xenon und Xeila auf dem Sofa und den Regenbogengängern im Herzen)


Die Augen einer Katze sind Spiegel, durch die nur wenige Auserwählte einen
Blick in das Reich der Feen tun können.

Antworten

Zurück zu „Notfälle“