felicitas / lissy ist zuhause :-)

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Jamila
Beiträge: 3696
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 12:50

Re: felicitas / lissy ist zuhause :-)

#46 Beitrag von Jamila » Do 28. Jul 2016, 14:28

Liebe Hanna,

die Idee mit dem Hundetrrainer ist super :flower :flower :flower

Der wird das schon hinkriegen, sonst bekommst Du mit anderen Mitmenschen, die nich so viel Verständnis für eine Hundeseele haben irgendwann Probleme.

Ich finde es toll wie Lissy sich im Pflegeheim verhalten hat. Das beweisst dass sie das Einfühlungsvermögen hat und merkt, dass es sich um kranke und hilfsbedürftige Wesen handelt.

Sie ist eben ein tolles Mädchen :flower :flower

Schön wieder mal von euch zu lesen :knuffel :knuffel
Gruß

Vera + die Miezis ( Lilli, Amy, Felipe auf dem Sofa, Naomi,Cassie,Franzl,Leila,Fabienne, Anthony, Kim, Pepito und Jamila im Herzen)


Die Augen einer Katze sind Spiegel, durch die nur wenige Auserwählte einen
Blick in das Reich der Feen tun können.

Hanna
Beiträge: 19
Registriert: Di 5. Jan 2016, 11:24

Re: Lissy ist zuhause.

#47 Beitrag von Hanna » Do 25. Apr 2019, 10:26

Eine traurige Mitteilung. Meine geliebte Lissy ist im Hundehimmel.

Vor einigen Wochen haben wir bemerkt, dass es Lissy nicht so gut ging. Beim Spazierengehen kam es öfter vor, dass sie einfach stehen geblieben ist oder sich hingelegt hat. Zuerst haben wir es auf ihre liebenswerte Sturheit geschoben, da sie schon immer gerne selbst bestimmen wollte, wo es lang geht. Aber es kam mir trotzdem komisch verändert vor. Dann bekam sie allmählich Schwierigkeiten, die Treppe zu unserer Wohnung hoch zu gehen. Es ging nicht mehr so schnell wie sonst, sie machte einen etwas geschwächten Eindruck und hatte plötzlich den Drang, Sand fressen zu wollen.
Der Tierarzt gab uns Tabletten mit Mineralstoffen, da er einen Mangel vermutet hat. Das war letzte Woche. Die Tabletten hat sie täglich brav mit gutem Zureden gefressen, zeigte aber insgesamt Appetitlosigkeit und hat auch weniger getrunken als sonst. Die Treppe kam sie jetzt kaum noch hoch und ging nicht mehr gerne spazieren. Deshalb verbrachte ich dann jeden Tag mit ihr auf meiner Wiese, die ich im Nachbardorf habe. So musste sie dann nur einmal am Tag abends die Treppe hochsteigen. Auf der Wiese fühlte sie sich sehr wohl, lag die meiste Zeit an ihren Lieblingsplätzen im Schatten. So überlegte ich spontan, dass wir doch auf die Wiese ziehen könnten. Mein jüngster Sohn, der noch bei mir lebt, fand die Idee super. Ich informierte mich in kürzester Zeit über ganzjährig bewohnbare Jurten. Einen Wohnwagen für meinen Sohn und einen Bauwagen haben wir auf der Wiese eh schon stehen, beide allerdings mit Stufen am Eingang. So sollte es für Lissy und mich also eine ebenerdige Jurte werden. Aber es kam dann ganz anders.

Ich hatte gestern ein ganz ungutes Gefühl mit Lissy und wir fuhren nochmal zum Tierarzt. Schon auf dem Weg dort hin geriet sie in einen immer schwächer werdenden Zustand. Sie wurde nochmal untersucht, es wurde eine Anämie festgestellt und man sah auf dem Röntgenbild einen veränderten, wohl entzündeten Darm, und auch, dass sich Sand und kleine Steinchen darin befanden. Man vermutete, dass die Anämie vielleicht durch einen blutenden Tumor entstanden sein könnte, den man so auf den ersten Blick nicht sieht, und sie deshalb zur "inneren Reinigung" immer Sand fressen wollte. Nach kurzer Diskussion um das weitere Vorgehen beschloss ich, in die Tierklinik zu fahren. Im Nachhinein eine richtige und gute Entscheidung. Wir hatten uns als Notfall angemeldet und bekamen sofort einen Raum. Lissy war die ganze Zeit ruhig und lieb, tippte mich im Liegen mit der Pfote an und wurde die ganze Zeit von mir gestreichelt, was sie auch noch genießen konnte. Nach vorsichtiger und eingehender Untersuchung wurde mir schon angedeutet, dass es schlecht um Lissy steht. Es wurde Blut abgenommen und man zeigte mir nach ein paar Minuten, dass das Blut bereits im Röhrchen gerinnt. Die Laborwerte kamen schnell und waren unterirdisch schlecht. Die Tierärztin erklärte mir, dass das, was in dem Röhrchen passiert ist, gerade in dem ganzen Hund passiert, und dass sie jede Sekunde daran versterben könnte. Mir wurde einfühlsam dazu geraten, Lissy jetzt in Ruhe gehen zu lassen, bevor alles komplett versagt und sie einen schrecklichen Tod hätte und sehr leiden müsste.

Lissy ist friedlich in meinen Armen eingeschlafen. Man hat mir Zeit zum Abschied nehmen gegeben, sie wurde die ganze Zeit von mir gestreichelt und ich habe ihr für die wunderschöne Zeit mit ihr gedankt. Ihr gesagt, wie sehr wir sie lieben, was für eine liebe und schöne Hündin sie ist und wieviel Freude sie uns gemacht hat.

Ich kann Euch nicht beschreiben, wie mich die Trauer innerlich zerreißt. Lissy war meine Seelenverwandte und meine große Liebe. Das habe ich von Anfang an gespürt. Ich habe es in ihren wundervollen Augen gesehen.

Mein ältester Sohn und ich haben sie auf ihrer geliebten Wiese beerdigt und zusammen mit Freunden von ihr Abschied genommen. Lissy war etwas ganz Besonderes. Ich bin unendlich traurig. Und so dankbar, dass sie bei uns sein konnte. Sie bleibt für immer in unseren Herzen.

Vor 3 Tagen ist ein letztes Foto von ihr entstanden, Manuela wird es hier einfügen.

Manuela
Beiträge: 594
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 15:04
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: felicitas / lissy ist zuhause :-)

#48 Beitrag von Manuela » Do 25. Apr 2019, 11:26

Bild


Hier ist das Bild von Lissy. Ich kannte sie persönlich, habe diese wunderbare Hündin bei Wilfried erlebt. Es ist so unfassbar traurig. Hanna, ich fühle mit Dir. Es tut mir so leid... :(

Benutzeravatar
KerstinH
Beiträge: 4193
Registriert: So 17. Feb 2013, 20:14

Re: felicitas / lissy ist zuhause :-)

#49 Beitrag von KerstinH » Sa 27. Apr 2019, 12:21

Liebe Hanna,

als ich die Nachricht am Donnerstag gehört habe, war ich vollkommen geschockt :( und fassungslos und bin es immer noch,
wenn ich an dieses fröhliche Hundemädchen denke :knuffel

Ich werde dir noch eine persönliche Nachricht schreiben, weil ich mehr über die Umstände erfahren möchte. Es ist für mich
so fassungslos was du schreibst.

Traurige Grüße
Kerstin

Benutzeravatar
Jamila
Beiträge: 3696
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 12:50

Re: felicitas / lissy ist zuhause :-)

#50 Beitrag von Jamila » So 28. Apr 2019, 14:25

Liebe Hanna,

es tut mir sehr leid.

Ich weiß wie schwer es ist ein geliebtes Tier zu verlieren :cry:

Liebe Lissy, mach's gut hinter der Regenbogenbrücke, wo es kein Leid und keine Schmerzen mehr gibt :knuffel
Gruß

Vera + die Miezis ( Lilli, Amy, Felipe auf dem Sofa, Naomi,Cassie,Franzl,Leila,Fabienne, Anthony, Kim, Pepito und Jamila im Herzen)


Die Augen einer Katze sind Spiegel, durch die nur wenige Auserwählte einen
Blick in das Reich der Feen tun können.

Karola
Beiträge: 162
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 09:27
Wohnort: 06429 Nienburg

Re: felicitas / lissy ist zuhause :-)

#51 Beitrag von Karola » Mo 29. Apr 2019, 07:53

Liebe Hanna,
ich weiß es tut so sehr weh und es gibt auch keine Worte, um deinen Schmerzen zu lindern!!!
Ich möchte dich jetzt am liebsten in den Arm nehmen und dich ganz doll drücken, es tut mir so leid!!!

Ruhe sanft wunderschöne Lissy!

ganz traurige Grüsse Karola

Flora1
Beiträge: 358
Registriert: So 29. Okt 2017, 14:51

Re: felicitas / lissy ist zuhause :-)

#52 Beitrag von Flora1 » Mo 29. Apr 2019, 16:34

Bin sehr, sehr traurig :cry:

Machs gut großes Mädchen auf der anderen Seite :(

:( Grüße
Christa

Wilfried
Beiträge: 5549
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:48

Re: felicitas / lissy ist zuhause :-)

#53 Beitrag von Wilfried » Mo 29. Apr 2019, 20:31

:puppy :puppy :puppy :puppy :puppy :puppy

ja es tut mir so leid das lissy nicht lange bei euch sein durfte
schade das es immer noch so unwissende Tierärzte gibt die in solcher Situation hilflos sind

ich kann mich noch an den tag erinner als ich gerufen wurde weil lissy im Dorf stören würde

jetzt im nachhinein lässt sich nichts mehr ändern es sollte einfach nicht sein
Liebe Grüsse Wilfried

Antworten

Zurück zu „Felicitas "Lissy"“